Le­vel 2/3/MA
Was müs­sen Gestalter*innen wis­sen?
Mon­tags, 10:00 Uhr

 

An­ge­hen­de Gestalter*innen se­hen sich mit An­for­de­run­gen kon­fron­tiert, die in der Re­gel der be­ruf­li­che All­tag de­fi­niert. Hier wer­den in punc­to Fä­hig­kei­ten die Maß­stä­be ge­setzt, de­nen man künf­tig ge­recht wer­den soll. Man­che die­ser Fä­hig­kei­ten lie­gen auf der Hand: Dass et­wa von jun­gen Designer*innen hand­werk­li­che und ge­stal­te­ri­sche Fer­tig­kei­ten er­war­tet wer­den, kann da­bei als Bin­sen­weis­heit be­zeich­net wer­den.

 

Man­che Er­war­tungs­hal­tung er­schließt sich aber erst auf den zwei­ten Blick. Aus die­sem Grund rich­ten wir un­se­ren Fo­kus in die­sem Se­me­ster auf die­ses et­was ne­bel­haf­te an­de­re En­de der Wis­sens-Ska­la: auf die Fä­hig­kei­ten zu kon­zep­tio­nel­lem Ar­bei­ten, auf den Er­werb und die Re­fle­xi­on von Wis­sen so­wie auf die kul­tu­rel­le und so­zia­le Kom­pe­tenz.

 

Wir tun dies auf ver­schie­de­ne Art und Wei­sen: Ein­mal geht es um das Ken­nen­ler­nen von De­sign­po­si­tio­nen und De­si­gner­per­sön­lich­kei­ten und um Ein­blicke in bis­lang un­be­kann­te For­men des Be­rufs­all­tags. Dar­über hin­aus soll Fach-Lek­tü­re das Wis­sen er­wei­tern. Und schluss­end­lich wird das ei­ge­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ver­mö­gen ge­schult: durch Prä­sen­ta­tio­nen und Do­ku­men­ta­tio­nen, die das Ge­se­he­ne, Ge­hör­te und Er­leb­te re­flek­tie­ren. Hier­zu wird es ei­ne ge­mein­sa­me Ex­kur­si­on nach Ber­lin ge­ben (7./8.5.), so­wie je Team ei­ne Ex­kur­si­on auf ei­ge­ne Faust in ei­ne an­de­re Stadt. Statt der Ex­kur­sio­nen wer­den wir uns der neuen Situation anpassen und über Te­le­fon, Sky­pe, Fa­ce­time u.ä. Me­di­en Kon­takt auf­neh­men.

 

Konkretere Information zu der Aufgabenstellung findet ihr hier.

 

Interessierte melden sich bitte ausschließlich über diesen Link an. Die Anmeldung ist zwingend für die Teilnahme.

 

Mo­dule:
MA In­te­gra­les Pro­jekt 1 – 3 (3001, 3002, 3003) oder
Ma­ster­er­wei­te­rung (1210) oder
Ver­tie­fung Cor­po­ra­te De­sign (2025) oder
Ver­tie­fung Ty­po­gra­fie und Lay­out (2033)